Riester Rente Zulagen rechtzeitig beantragen

28 Dezember 2009 Kein Kommentar

Die Riester Rente gehört seit vielen Jahren zu den beliebtesten Formen der privaten Altersvorsorge. Mehr als 12 Millionen Riester Verträge sind von deutschen Bürgern bereits abgeschlossen worden.

Um in den Genuss der staatlichen Riester Rente Zulagen zu kommen, müssen diese rechtzeitig beantragt werden. Die Riester-Zulagen müssen dabei bis spätestens zwei Jahre nach Ablauf des entsprechenden Kalenderjahres beantragt werden. Für das Jahr 2009 heißt dies, dass bis Sylvester 2009 noch Anträge für die Zulagen aus dem Jahr 2007 gestellt werden können. Wird diese Frist nicht eingehalten, verfällt der Anspruch unwiderruflich.

Der Zulagenantrag ist stets bei dem Riester Rente Anbieter zu stellen, bei dem der Kunde den Riester-Vertrag abgeschlossen hat. Dies kann eine Bank, Versicherung oder Fondsgesellschaft sein. Der Antrag wird anschließend geprüft und an die Zentrale Zulagenstelle weitergeleitet.

Seit einiger Zeit können bei den Riester Anbietern auch Dauerzulagenanträge, welche die regelmäßige Beantragung vermeiden. Riester Sparer sollten jedoch beachten, dass Sie wichtige berufliche oder familiäre Änderungen, wie zum Beispiel die Geburt eines Kindes, im Dauerzulagenantrag aktualisieren.