Eigenheim und Eigentum für die Generation 50plus

16 Februar 2011 Kein Kommentar

Wohneigentum gilt als eine der sichersten Formen der Altersvorsorge – und wird damit auch für die Generation 50plus noch einmal interessant. Mit Hilfe eines Wohn-Riester-Bausparvertrags kann das Eigenheim jetzt noch schneller entschuldet werden, womit der unbeschwerte Ruhestand gesichert wird.

Als Rentner sparen Sie rund 519 Euro im Monat an Miete, wenn Sie in einem schuldenfreien Eigenheim leben – als Zweipersonenhaushalt erhöht sich diese Ersparnis auf 613 Euro. Dies gilt allerdings nur, wenn Ihr Eigenheim schuldenfrei ist.

Doch dafür können Sie eine Menge tun! Interessant ist zum Beispiel ein Wohn-Riester-Vertrag, der zur schnellen Tilgung eines Darlehens herangezogen wird. Als gesetzlich Rentenversicherter erhalten Sie die volle staatliche Grundförderung über 154 Euro, wenn Sie vier Prozent Ihres Vorjahres-Bruttoeinkommens in einen Wohn-Riester-Bausparvertrag einzahlen – und auch Ihr Lebenspartner kann einen solchen Vertrag abschließen, wenn er nicht rentenversicherungspflichtig beschäftigt und deshalb nur mittelbar zulagenberechtigt ist!

Auf 16 Jahre gerechnet, ergibt sich eine staatliche Förderung von rund 4.900 Euro, in der die jeweiligen Steuerersparnisse noch nicht berücksichtigt sind.

Ein ganz besonderes Highlight ist ein Wohn-Riester-Vertrag auch für diejenigen, die von einer kleinen Immobilie im sonnigen Ausland träumen! Bisher musste ein Riester-Sparer die vollständige staatliche Förderung zurückzahlen, wenn der Wohnsitz im Ruhestand ins Ausland verlagert wurde. Der Europäische Gerichtshof hat nun entschieden, dass diese Regelung nicht zulässig ist. Deshalb darf ein Wohn-Riester-Bausparvertrag auch zur Finanzierung einer Immobilie innerhalb der EU verwendet werden, solange der Anleger dort seinen Hauptwohnsitz hat.